Stuttgart Vokal in einem Konzert
Stuttgart Vokal (Foto: Heiko Tiedmann)
Holger Frank Heimsch dirigiert den Projektchor
Projektchor Sing mit Maybebop - SCT 2018 (Foto: Clemens Freitag)
Der Chor Chor-Art im Konzert
Chor-Art (Foto: Janosch Frank)
Chormäleon auf der Bühne
CHORMÄLEON - Chor der DHBW Stuttgart e.V. (Foto: Clemens Freitag)
Gruppenfoto auf der Bühne
Kolping-Chor Stuttgart

Willkommen beim WHCV Stuttgart

Herzlich willkommen auf der Homepage des Wilhelm-Hauff-Chorverbandes Stuttgart e.V.!

Der Chorverband Stuttgart ist der Dachverband der Chöre in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Die Vielfalt der Vokalmusik zeigt sich und hört man in 62 Vereinen mit rund 135 Chören und Ensembles mit über 5.000 aktiven und fördernde Mitgliedern.

Eindrücke von den 13. Stuttgarter Chortagen 2023

Aktuell

Sing mit im Mega-Chor für Beethovens 9. im Ulmer Stadion!

Fußball verbindet, Singen vereint! Wenn im Juni die Fußball-Europameisterschaft Millionen Menschen emotional zusammenbringt und viele davon sich in Deutschland begegnen, wird auch der Schwäbische Chorverband mittendrin sein.

Der SCV sucht Sänger:innen für das gigantische Mitsing-Projekt 2024!

Weitere Infos gibt es hier!

Der Deutsche Bundestag hat den Bundeshaushalt für 2024 verabschiedet und weitere Mittel für den Amateurmusikfonds in Höhe von 4,6 Millionen Euro bestätigt.

Dadurch kann im Sommer eine neue Ausschreibungsrunde starten, deren Förderphase auch die für Chöre, Orchester und Musikensembles besonders wichtige Advents- und Weihnachtszeit einschließen wird. Der BMCO hat sich intensiv für die Bestätigung der bereit gestellten Mittel eingesetzt, nachdem wegen einem Haushaltsurteil des Bundesverfassungsgerichts im November 2023 der Bundeshaushalt für das Jahr 2024 überarbeitet werden musste.

Weitere Infos: Pressemitteilung vom BMCO

Bewerbungsstart Masterclasses chor.com 2024

Vom 26. bis 29. September 2024 lädt der Deutsche Chorverband erneut die Vokalmusikszene ein, sich bei der chor.com in Hannover in Workshops, nachdem die Anmeldephase für chor.com-Fachteilnehmer:innen bereits im Herbst gestartet ist, freuen wir uns, Sie heute über den Bewerbungsstart zu den im Rahmen der chor.com 2024 stattfindenden Masterclasses zu informieren.

In den drei angebotenen Meisterkursen erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in mehreren Kurseinheiten einem Thema im Bereich Chordirigieren vertiefend zu widmen.

Mit María Guinand, Anders Eby und Jim Daus Hjernøe bieten drei hochkarätige Dozent:innen interessierten Fachteilnehmenden wertvolle Einblicke in ihre Arbeit und praktische Anleitungen für das Chordirigieren. Von der Erarbeitung werksspezifischer Probenmethoden über die Weiterentwicklung des individuellen Dirigats bis hin zur Entdeckung neuer Methoden des Chordirigierens mit Vocal Painting setzen die drei Masterclasses unterschiedliche Schwerpunkte.

Unterstützt werden die Dozent:innen von jeweils einem Studiochor: dem Jungen Vokalensemble Hannover, dem Mikaeli Chamber Choir und den Vivid Voices.

Der Abschluss jeder Masterclass bildet ein Konzert im Rahmen der chor.com, das von den Teilnehmer:innen selbst geleitet wird.

Bewerbungsschluss ist der 30.06.2024.

Hier geht's zu weiteren Infos und zur Bewerbung: https://www.chor.com/workshops/masterclasses

Friedrichsbau Varieté Theater – Sonderangebot für Chormitglieder

Für bestimmte Spieltage der aktuellen Show „MASQUE“ im Friedrichsbau Varieté gibt es stark vergünstigte Eintrittskarten für Chormitglieder im Schwäbischen Chorverband.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Green Music – Vereinsleben klimafreundlicher gestalten

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg und die in ihm organisierten Verbände und Vereine wollen auch bei der Ausübung ihrer musikalischen Aktivitäten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Mit der Handreichung Green Music BW erhalten Vereine ein praktisches Werkzeug und Inspiration an die Hand, mit denen sich das Vereinsleben klimafreundlicher gestalten lässt. Um den Klimaschutz konkret vor Ort anzupacken, gibt es zu vielen Themen praktische Checklisten und Inspiration.

Die Handreichung können Sie hier runterladen.

Frühbucherrabatt fürs Chorjugend-Sommercamp 2024 sichern!

Bis zum 28. Februar habt ihr die Möglichkeit, euch schon vorzeitig anzumelden, es lohnt sich!

In Überlingen am Bodensee organisiert die Chorjugend im Freizeitheim Lindenwiese eine ganze Woche zum gemeinsamen Singen. Egal ob Rockmusik oder deutsche Romantik, Hauptsache Spaß  

Weitere Informationen findet ihr hier.

Aufruf zu Teilnahme an Umfrage: Demenzwissen in der Amateurmusik

Musik hat erstaunliche Fähigkeiten beim Umgang mit Demenz. Das aktuelle Förderprogramm „Länger fit durch Musik!“ fördert demenzsensibles Musizieren und unterstützt die teilnehmenden Ensembles, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz zu verbessern. Im Rahmen des Förderprogramms „Länger fit durch Musik!“ findet aktuell eine wissenschaftliche Untersuchung zu Demenzwissen und Einstellung zu Demenz in der Amateurmusik statt. Wir rufen alle Akteur*innen der Amateurmusik, ob Orchesterleitung, Chorsänger*innen oder Zupfensemblemitglied, dazu auf, an dieser Umfrage teilzunehmen. Die Umfrage wird am Ende der Laufzeit des Förderprogramms (2026) nochmals durchgeführt, um die Wissensstände 2024 und 2026 vergleichen zu können. Ihre Teilnahme an der Umfrage ist sehr wertvoll und hilft dabei, die Handlungsbedarfe zu evaluieren. Sie wird vom Netzwerk für Alternsforschung der Universität Heidelberg in Kooperation mit der Universität Vechta und dem Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. durchgeführt.
Den Link zur Umfrage finden Sie hier.

NEUE UMFRAGE ZU CORONA-AUSWIRKUNGEN

Während der Coronapandemie haben sich die Möglichkeiten der Chorpraxis auf bis dahin ungeahnte Weise verändert. Mit einer neuen Studie möchte das Freiburger Institut für Musikermedizin (FIM) die durch Corona verursachten mittel- und langfristigen Nachwirkungen wissenschaftlich dokumentieren und belegen. Dabei sollen vor allem die Sänger:innen selbst zu Wort kommen und angeben, was sich seit der Pandemie getan hat und welche Aspekte des Chorsingens bislang zu kurz gekommen sind.

Besonders fokussiert wird in der Befragung auf die Themenbereiche Gesundheit und Motivation. Dabei stehen Fragen nach der mentalen und körperlichen Gesundheit, aber insbesondere auch der eigenen Stimmgesundheit im Vordergrund. Wissenschaftlich konnten bereits Hinweise gefunden werden, dass Singen in mehrfacher Hinsicht einen gesundheitsförderlichen Effekt hat. Wie schätzen aber die Sänger:innen selbst diesen für sich ein? Und wie hat sich dieser Aspekt durch die Coronazeit verändert? Ähnlich ist nach der Motivation zu fragen: Was hat die einen Chormitglieder bewogen, die ganze Pandemie über am Ball zu bleiben? Und wieso gaben andere das Chorsingen schließlich völlig auf?

Die Studie wird von einem Team des FIM in Kooperation mit dem Deutschen Chorverband durchgeführt und alle Chorsänger:innen sind zur Beteiligung eingeladen.

Hier gelangen Sie zur Online-Umfrage.

Beantragung der Probenpauschale im Rahmen der Bestandsmeldung

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat auf seiner Internetseite nun die neuen Förderrichtlinien für die Amateurmusik im Land vorgestellt.

Die wichtigste Neuerung für uns alle ist eine Erhöhung der Förderung der Vereine. Diese heißt künftig Probenpauschale (statt Chorleiter:innen-Pauschale) und wird wie folgt ausgezahlt:

Vereine mit

  • 1 Ensemble        500 €
  • 2 Ensembles      800 €
  • 3 Ensembles      1.100 €
  • 4 Ensembles      1.400 €
  • 5 Ensembles      1.700 €
  • Mehr als 5 Ensembles 2.000 €

Für diese Ensembles hat das Land Kriterien festgelegt. Diese Kriterien müssen Sie in Ihrer Bestandmeldung künftig bestätigen, mehr dazu unten im Text.

Als aktiv gilt ein Ensemble, wenn es…

  • zum 1. Januar des betreffenden Jahres seit mindestens zwei Jahren besteht.
  • mindestens acht Mitglieder umfasst. „In begründeten Ausnahmefällen“ sind auch Ensembles mit weniger als 8 Mitgliedern aber mindestens 3 Mitgliedern förderfähig
    einen eigenständigen regelmäßigen Übungsbetrieb (mindestens 19 Proben jährlich) hat.
  • pro Jahr mindestens ein Auftritt hat.
  • Bei gemeinsamen Ensembles kann nur einer der beteiligten Vereine oder Organisationen das Ensemble angeben.
    Die Bestandsmeldung ist bereits geöffnet. Bei der Bestandsmeldung melden Sie Ihre Zahlen mit Stand vom 31.12.2023. Die Meldung ist bis spätestens 31.01.2024 abzugeben.

Für Ihre Bestandmeldung 2024 beachten Sie bitte unbedingt:

  • Bitte prüfen Sie alle Adressdaten und die Funktionäre
  • Die Anzahl ihrer aktiven Mitglieder melden Sie wie bisher in OVERSO unter Meine Organisation – Daten – Mitgliederzahlen
  • Bitte beachten Sie, dass hier alle drei Tabellen ausgefüllt werden müssen und anschließend gespeichert und die Meldung für die Bestandsmeldung übermittelt werden muss.
  • Neu ist, dass der Deutsche Chorverband die Zählweise in der Statistik unserer Zählweise angepasst hat. In allen drei Tabellen zählen künftig die Köpfe Ihrer Mitglieder, d.h. die Summe aller drei Tabellen muss gleich sein. Außer im Feld "Fördermitglieder" der Tabelle DCV-Abrechnung sind dabei stets nur aktive Mitglieder zu zählen.
  • Für Ihre Ensembles müssen Sie das Vorliegen der Voraussetzungen für die Probenpauschale bestätigen. Dies können Sie mit einem Haken unter „individuelle Tags“ auf der Ensembleseite in OVERSO tun. Eine Anleitung dazu finden Sie hier: https://youtu.be/zBCKwk3pz8U  
  • Ohne die Bestätigung der Voraussetzungen kann keine erhöhte Probenpauschale ausgezahlt werden.

Leider ist es durch die Änderung der Förderrichtlinien notwendig, dass auch Vereine, die Ihre Bestandsmeldung bereits abgegeben haben, diese nochmals prüfen und ggf. neu bestätigen.

Bei allen Fragen rund um die Bestandmeldung wenden Sie sich gerne an Ihren Regionalchorverband oder die Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes (info@s-chorverband.de)

Inklusion im Musikleben

Wheelchair Crowdsurfer auf dem Wacken Open Air 2018. Foto: WOA Festival GmbH.

Ob inklusive Musikschulbands, Rollstuhlpodeste auf Festivalgeländen oder Audiodeskription im Opernhaus: Menschen mit einer körperlichen oder kognitiven Behinderung bieten sich inzwischen vielerorts Möglichkeiten, am Musikleben teilzuhaben. Auf den professionellen Konzert- und Opernbühnen hingegen sind sie unterrepräsentiert. Was sind die Hintergründe? Wie steht es um die Inklusion im Musikland Deutschland? Dazu legt das Deutsche Musikinformationszentrum (miz), eine Einrichtung des Deutschen Musikrates, mit einem neuen Online-Fokus „Inklusion im Musikleben“ erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme vor. Der Fokus beleuchtet das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln: auf Festivals und in Musikclubs, in Musikschulen und Musikhochschulen, in Musiktheatern und Konzertsälen, in der Amateurmusik und im professionellen Bereich. Nachgefragt hat das miz bei Musizierenden und Musikinteressierten mit Behinderung sowie bei Menschen, die sich um deren Belange kümmern. Zu Wort kommen u. a. der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung Jürgen Dusel, für den Musik ein Schlüssel zur Inklusion ist; der Generalsekretär des Deutschen Musikrates Christian Höppner, der Ressourcen für mehr Barrierefreiheit in der Musiklandschaft fordert; der Hornist Felix Klieser, der sein Instrument wegen fehlender Arme mit dem Fuß spielt, und der Inklusionsberater Ron Paustian, der für Barrierefreiheit auf Musikfestivals sorgt. Mehr erfahren

Aktualisierung: Wichtige Informationen zu Änderungen bei der Bestandsmeldung

Aufgrund eines kurzfristig aufgetreten Darstellungsfehler in OVERSO empfehlen wir Ihnen Ihre Bestandsmeldung erst ab dem 09.01.2024 wieder vorzunehmen, bzw sofern bereits erledigt diese nach dem 09.01.2024 nochmals zu prüfen.

Probenpauschale wird aufgestockt: Land investiert in die Breitenkulturförderung

Das Land Baden-Württemberg gewährt für 2024 weitere 3,3 Mio. Euro. Diese zusätzlichen Mittel für die Breitenkultur kommen etwa 6.200 Amateurmusikvereinen zugute sowie den Theatergruppen und Trachten-Heimatvereinen. Diese Aufstockung der Probenpauschale (ehemals Chorleiter- und Dirigentenpauschale) bedeutet im Kern eine Unterstützung bei der Finanzierung des regelmäßigen Probenbetriebs. Die Amateurförderung soll künftig einen Schwerpunkt auf ökologisch und sozial nachhaltige Aufführungen haben.

Anmeldung zum Chorcamp der Chorjugend im SCV

Here Comes the Sun! - Chorcamp 2024

Anmeldeschluss:

  • Early Bird (Frühbucher:innen): 28. Februar 2024
  • Finaler Anmeldeschluss: 15. April 2024

Termine (Die Termine sind verpflichtend für die Teilnahme.)

  • Dienstag, 25. Juni 2024, 20-21 Uhr
    Erstes Kennenlernen, digital
  • Samstag, 3. bis 10. August 2024 (7 Nächte)
    Chorjugendcamp im Freizeitheim Lindenwiese (nahe Überlingen am Bodensee)

Zielgruppe:
Sänger:innen von 12 bis 26 Jahren (Einzelpersonen oder Gruppen oder Chöre)

Die Chorjugend im SCV organisiert ein einwöchiges Chorcamp im Freizeitheim Lindenwiese nahe Überlingen am Bodensee für jugendliche Sänger:innen unter der Leitung von Jan Martin Chrost. Im Vordergrund des Camps steht die Freude am gemeinsamen Singen bei Proben, Workshops und einem Abschlusskonzert für Familienangehörige und Freunde am Abreisetag. Gemeinsam wollen wir unterschiedliche Literatur aus verschiedenen Stilen und Zeiten entdecken und singen. Dabei steht fetzige Rockmusik neben klangvoller romantischer Musik. Sollten mehr Anmeldungen als Plätze eingehen, so entscheiden Anmeldedatum und Stimmverteilung über die Zusage.

Das Camp wird gemeinsam von Jugendlichen und Vorstandsmitgliedern der Chorjugend im SCV geplant und vorbereitet. Wer Lust hat nicht nur dabei zu sein, sondern auch mit zu planen, kann sich gerne melden: anne.stamer@s-chorverband.de

Weitere Infos & Anmeldung

Vorteile für DCV-Mitglieder in zahlreichen Partner-Jugendherbergen

Exklusiv für Chöre, die Mitglieder im Deutschen Chorverband sind, haben die Partner-Jugendherbergen des DCV in vielen Regionen neue attraktive Angebote aufgelegt. Bei der Planung des nächsten Chorwochenendes oder einer Chorreise lohnt ein Blick auf die Seite www.jugendherberge.de/dcv.

Rund 100 DJH-Partner-Jugendherbergen im gesamten Bundesgebiet bieten DCV-Chören mit einer zielgruppengerechten Ausstattung und Chorpauschalen attraktive Bedingungen für Chorwochenenden und Chorreisen. In ausgewählten Regionen, so zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen-Anhalt oder München City können DCV-Chöre zusätzlich saisonale Angebote nutzen, die Sonderpreise und -bedingungen enthalten wie beispielsweise Flatrates für Getränke, flexible Essenszeiten, angepasste Stornierungsbedingungen, zusätzliche Probenräume oder Einzelzimmer für Chorleiter:innen ohne Aufpreis.

Eine alphabetisch geordnete Liste von mehr als 100 geeigneten Musik-Jugendherbergen sowie alle regionalen Angebote finden sich – beständig aktualisiert – auf der Seite www.jugendherberge.de/dcv.

Um die Vergünstigungen für DCV-Chöre in Anspruch nehmen zu können, müssen die Chöre selbst oder ihr jeweiliger Landes- oder Fachverband Gruppenmitglied im Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) sein. Anmerkung: Der Schwäbische Chorverband e.V. ist Gruppenmitglied im Deutschen Jugendherbergswerk. Das heißt, dass Mitgliedsvereine aus dem Chorverband Stuttgart über den SCV einen Mitgliedsausweis kostenfrei erwerben können und somit die vergünstigten Konditionen bekommen.